Artikel zum Thema: aktuelle News


Artikel Übersicht | Thema auswählen ]


SwissPass Smile Challenge Rangliste

Die Rangliste finden Sie hier.

Der LUSV gratuliert allen Teilnehmern und dankt Swiss-Ski, dem Verkehrshaus der Schweiz und allen Helfern ganz herzlich für die Mithilfe!

Bereit für die SwissPass Smile Challenge!

Das aktualisierte Programm findest Du hier.

Ski alpin: Absage Damen FIS Rennen

Weitere Informationen zur Absage des Damen FIS Rennen von 2020 finden sie hier.

Ski nordisch: Gelungenes Trainingslager in Wildhaus

LUSV-Trainingslager Langlauf

1. Tag

Nachdem wir uns getroffen haben, fuhren wir nach Nesslau. Dort hatten wir ein Fusslauftraining. Danach gingen wir ins Restaurant essen. Nach dem Essen fuhren wir nach Wildhaus um uns einzurichten. Am Nachmittag fuhren wir wieder ein Stück nach unten um anschliessend mit den Klassisch Rollski hoch zu laufen und dort noch ein paar Technikübungen und Sprints zu machen. Am Abend kochten wir Spaghetti mit Tomaten- und Bolognesesauce. Danach erklärteuns Camillo etwas über Schlaf und Erholung. Dies setzten wir danach gleich um und gingen um 23:30 Uhr schlafen.

 

2. Tag

Vor dem Frühstück gingen wir Morgenfooten. Danach gab es das Frühstück, welches aus Müsli und Cornflakes bestand. Am Vormittag gab es ein strenges Skigang-Intervall, bei dem wir den Hügel herauf rannten, wo Camillo das Ski fahren gelernt hatte. Am Mittag gingen wir in Restaurant, wo es feine Hörnli mit Gehacktem gab. Am Nachmittag gingen wir auf den Fussballplatz, wo wir ein strenges Krafttraining hatten. Zur Belohnung spielten wir danach noch Fussball und gingen noch Minigolfen. Am Abend bereiteten wir, mit Camillo Piazza, Pizza zu. Nach diesem sehr gesunden znacht, hielt Camillo uns einen Ernährungsvortrag.

 

3. Tag

Nachdem alle Athleten mit Silia Zberg Morgengefootet haben gab es wie immer Frühstück, heute bereitete Camillo dies zu. Das Training am Morgen war anstrengend aber lang. Wir sind 2h 30 min mit den Stöcken auf den Schafberg geloffen. Oben angekommen sahen wir etwas sehr spezielles: Camillo wollte sich mit den Schafen anfreunden. Die Schafe hauten jedoch vor ihm ab. Es war eine schöne Tour. Am Nachmittag liefen wir vom Kieswerk bis nach Wildhaus um noch ein bisschen Technik zu machen. Als wir zuhause waren hatten wir noch ein bisschen Freizeit und liesen den Tag ausklingen. Am Abend spielten wir noch «Ameisitönder» und «Fläschetschutte» dies hat uns sehr gefallen.

 

4. Tag

Wie gewohnt gingen wir Morgenfooten und danach gab es Z’Morgen. Dann fuhren wir ins Rheintal. Dort packten wir die Skating Rollskis aus und besichtigten 3 verschiedene Länder (Österreich, Lichtenstein, und die schöne Schweiz). Danach fuhren wir wieder zurück ins Lagerhaus wo wir packen und aufräumen sollten, was wir aber nicht taten und deshalb Zwang Camillo uns diesen Text zu schreiben. Danach gingen wir essen. Der Nachmittag war Semi Anstrengend, wir machten ein Sprungkrafttraining und danach spielten wir zum Abschluss des Lagers Fussball. Danach fuhren wir nach Hause. Es war ein cooles Lager.

Vielen Dank an Camillo und Silia, die dieses Lager sehr gut geleitet haben.

Text: Silvan Lauber und Janik Joos


Rollskitraining auf dem Rheindamm

 

Ab und zu ist eine Pause nötig.

Der LUSV tagte zur DV in der Turnwerkstatt Malters

Dario Schaller ist neuer Chef Alpin beim LUSV

 

An der 13. Delegiertenversammlung des Luzerner Schneesport Verbandes am Freitag, 31. Mai, bekam der Vorstand mit Dario Schaller als Chef Alpin und Roland Eicher als Materialverwalter zwei neue Gesichter. Willi Schmidlin und Hans Lipp wurden als neue Rechnungsrevisoren gewählt.

 

Nach der Begrüssung und der Wahl der Stimmenzähler, führte Stefan Schürch durch seine erste Delegiertenversammlung als Präsident. In seinem Rückblick hatte er ein sehr intensives Verbandsjahr erlebt. Zu den Highlights aus Verbandssicht zählten die verschiedenen Events wie das Punkterennen und das Damen Fis-Rennen in Sörenberg, welche für den Nachwuchs sehr wichtig waren. Stefan Schürch bedankte sich bei den Sponsoren und für das grosse Engagement des Gönnervereins „Club 200“ und lobte die Helfer, welche bei den Rennen den Verband unterstützten. Ausblickend führt der Luzerner Schneesport Verband am 21. September 2019 im Verkehrshaus Luzern den Final der „SwissPass Smile Challenge“ durch.

Kassier Adrian Wüest, informierte über die finanzielle Situation des LUSV. Die Rechnung der vergangenen Saison weisst einen Gewinn aus. Die Rechnungsrevisoren Willi Schmidlin und Hans Lipp beantragten die Rechnung zu genehmigen und den Vorstand zu entlasten. Diesem Antrag wurde stattgegeben.

Neue Gesichter im LUSV

Roland Mahler, der sich entschuldigt hatte, hatte eine Doppelfunktion und trat nach drei Jahren als Chef Alpin und einem Jahr Vizepräsident zurück. Im Vorstand wurde Roland Mahler als Chef Alpin und Vizepräsident sehr geschätzt. Auch sein Engagement als OK Präsident des Punktrennens und der Damen Fis-Rennen wurde mit einem Präsent verdankt. Mit Dario Schaller vom Skiclub Hasle konnte ein junger und kompetenter Kandidat gefunden werden, der dann auch einstimmig mit Applaus bestätigt wurde. Er hat seine Arbeit bereits Ende März aufgenommen. Nach siebenjähriger Tätigkeit als Materialverwalter trat auch Reto Winiger aus dem Vorstand zurück. Auch seine Arbeit im Vorstand wurde sehr geschätzt und mit einem Präsent verdankt. Sein Nachfolger Roland Eicher vom Skiclub Hasle, der sich entschuldigen musste, wurde einstimmig mit Applaus gewählt. Weiter wurden Willi Schmidlin und Hans Lipp, welche ihr Amt bereits Anfangs Mai aufgenommen haben, als neue Rechnungsrevisoren einstimmig mit Applaus bestätigt.

Ehrungen mit leiser Enttäuschung

Besonders erfreulich ist bei der Delegiertenversammlung des LUSV jeweils die Ehrung erfolgreicher Sportlerinnen und Sportler. Diese Freude war jedoch etwas getrübt, da die Athleten nicht anwesend sein konnten. Sie waren entweder bereits in Vorbereitungskursen für die neue Saison oder mussten anderweitige Verpflichtungen wahrnehmen.

Für die Organisation der diesjährigen Delegiertenversammlung wurde dem Skiclub Malters unter der Leitung des Präsidenten Michael Mathis herzlichst gedankt. Die DV 2020 wird in Marbach stattfinden.

Im Anschluss an die DV wurden die Anwesenden von den Hobby Köchen des SC Malters kulinarisch verwöhnt. Dabei bot sich bei gemütlicher Atmosphäre die Gelegenheit, sich bei Gesprächen auszutauschen und nebenbei den Kunstturner, welche ihre Trainingseinheiten in der Turnwerkstatt Zentralschweiz absolvierten, zuzusehen. (MoB)

 

Bildbeschrieb von links: Reto Winiger, abtretender Materialverwalter; Dario Schaller, neuer Chef Alpin; Willi Schmidlin und Hans Lipp, neue Rechnungsrevisoren. (Bild MoB)

 
 

 

LUSV DV in der Turnwerkstatt Malters

Die Einladung zur DV in Malters organisiert vom SC Malters finden sie hier.


157 Artikel (27 Seiten, 6 Artikel pro Seite)