Artikel Übersicht


Ski nordisch: Dresden, Lahti, Fairbanks und Nove Mesto

Was haben diese Orte gemeinsam? Eigentlich nicht viel, wären das nicht die Orte an denen die (Ex-) LUSV-Athleten zur Zeit für Furore sorgen.

Nadine Fähndrich ist am letzten Wochenende endlich der erste längst überfällige Finalplatz  in dieser Saison beim Weltcupsprint in Desden gelungen. Sie musste sich nur gerade von drei Schwedinnen geschlagen geben und erreichte den starken 4. Rang. Viele Top Athletinnen im Sprint hatten sich am Start eingefunden, obwohl die Tour de Ski noch nicht lange zurück liegt. Das Resultat ist daher hoch einzustufen. Am Sonntag reichte es zusammen mit Laurin van der Graaff für den sehr guten 5. Rang.

 

Cyril Fähndrich hat sich souverän für die Junioren WM in Lahti (Finnland), die am 20. Januar beginnt, qualifiziert. Er ist in der letzten Zeit einige Male in die Top Ten des Alpencup gelaufen und konnte auch bei den FIS-Rennen einige Siege einfahren.

 

Sein gleichaltriger Kollege Patrick Marbacher ist nach Fairbanks, Alaska gezogen, um dort sein Studium mit dem Sport zu verbinden. Sein eindrücklichen Erfahrungsbericht kann man hier finden.

 

In Nove Mesto beim Alpencup konnte Ueli Schnider mit einem 2. und zwei 6. Rängen endlich seine Saison so richtig lancieren. Zu Beginn noch im Weltcup eingesetzt lief es für ihn überhaupt nicht rund. Doch die Resultate in der Tschechei zeigen, dass sein Fahrplan in Richtung WM Seefeld doch noch aufgehen kann.

Ski alpin: LUSV Meisterschaftsreglement

Hier findest Du das aktuelle LUSV Meisterschaftsreglement Ski Alpin.

Ski alpin: Swiss Ski JO-Punkterennen optimal durchgeführt

Bei schönem Wetter ist es dem LUSV zusammen mit den kantonalen Skiclubs gelungen, zwei faire Swiss Ski JO-Punkterennen durchzuführen. So klappte unter dem neuen OK-Präsidenten Roland Mahler und dem neuen Rennleiter Dani Emmenegger trotz den schwierigen Schneebedingungen alles bestens. Der LUSV gratuliert allen Wettkämpfern herzlich zu ihren Leistungen und freut sich auf ein Wiedersehen. 

 

Ranglisten:

Swiss Ski JO-Punkterennen 1

Swiss Ski JO-Punkterennen 2

Ski alpin: Swiss Ski JO-Punkterennen finden statt

Die Swiss Ski JO-Punkterennen finden wie geplant auf der Piste-Ochsenweid statt. Das OK heisst die Teilnehmenden in Sörenberg recht herzlich willkommen. 

Ausschreibung

Startliste

Ski nordisch: Athleten machen sich Weihnachtsgeschenke gleich selber

Am 23. Dezember fand mit der Helvetia Nordic Trophy der erste Nationale Vergleich der U16 Kategorien und jünger statt. Einigen LUSV-Athleten lief es da besonders gut. Bei den Knaben U14 schafften es Silvan Lauber als 2. und Julian Emmenegger als 3. auf das Podest. Janik Joos (6.) und Julian Haas (11.) vervollständigten das starke Abschneiden in dieser Kategorie. Ramona Schöpfer lief bei den Mädchen U15 auf den hervorragenden 2. Rang. Nadia Steiger lief in derselben Kategorie auf den ebenfalls sehr guten 6. Rang. Bei den U15 Knaben erreichte Sven Buholzer mit dem 7. Platz auch ein Top Ten Ergebnis.

 

Mit seinem Saisonauftakt sehr zufrieden sein kann sicher auch Cyril Fähndrich. Bereits dreimal konnte er sich bisher an FIS-Rennen bei den U20 als Sieger auszeichnen lassen! Dies sowohl in der Klassischen und in der Freien Technik, aber auch im Sprint. Beim Continentalcup erreichte er als besten Platz bisher den 9. Rang in Valdidentro (Ita).

Gewohnt stark lief bisher auch Nadine Fähndrich. Ihre besten Resultate waren ein 7. Rang in Davos und ein 18. Rang in Lillehammer, beide im Sprint. Aufgrund der dort gezeigten Vorstellungen sind weitere Topplätze im Weltcup, sowie an der WM mehr als realistisch. 

 

Rangliste HNT Jaunpass

Ski nordisch: Sommertraining ist absolviert

Die ersten Blätter fallen bereits und es kann daher auf das Sommertraining der Langläufer zurückgeschaut werden. Schon einige Trainingskurse wurden absolviert, wobei der viertägige Kurs in Wildhaus sicher ein Höhepunkt war. Das Toggenburg war Mitte Juli perfekt zum Trainieren, da es nicht so übertrieben heiss war wie an vielen anderen Orten. Der Kurs stellte sich als eine Herausforderung heraus, da es fast die ersten Trainingstage des Kaders in diesem Jahr waren und auch da er gerade doppelt so lange dauert wie die sonstigen Kurse. An den Abenden im zur Verfügung gestellten Ferienhaus konnten die Athleten die Kochkünste unter Beweis stellen und es gab Aktivitäten wie einen Vortrag zur Ernährung, einen Filmabend und einen Spielabend.

Im Flühli konnte dank dem Heimvorteil von Christoph Schnider ein ebenfalls gelungener Kurs durchgeführt werden. Es standen alltäglich Trainings wie Rollski, Bahntraining und Krafttraining im Vitaparcours auf dem Plan.

Am letzten Wochenende fand mit dem Stäldelilauf auch ein erster Härtetest auf dem Programm, der von allen gut gemeistert wurde. Der Tag zuvor im Gfellen war wegen dem anhaltenden Regen nicht ganz optimal. Das Wetter konnte aber immerhin als „Charakter-Training“ genutzt werden. Waren bis jetzt als Trainer vorallem Linus Zemp, Camillo Piazza und Christoph Schnider im Einsatz, werden in den verbleibenden Kursen letztere beide den Lead haben.

Rangliste Stäldelilauf

 

 


148 Artikel (25 Seiten, 6 Artikel pro Seite)