Artikel Übersicht


Ski nordisch: Abschluss Helvetia Nordic Trophy

In Campra im Tessin fand letztes Wochenende mit den Nordic Games der nationale Saisonabschluss der Langläufer statt. Von allen LUSV-Athleten wurden sehr gute Resultate erreicht. Erfreulich ist sicher, dass sehr viele der Läufer in den Top 20 anzutreffen waren. Bei den Mädchen U13 lief Leandra Schöpfer auf den 8. Rang. In der selben Altersklasse waren auch Elias Haas 14. und Gian-Luca Haas 15 schnell unterwegs.

Am besten lief es bei den Knaben U14 mit den Rängen: 2. Silvan Lauber, 5. Julian Emmenegger und 9. Janik Joos. Nadia Steiger lief auf den guten 12. Rang und Philippe Meyer erlief Rang 19 bei den Knaben U16, wo es doch schon einige kräftige Athleten gibt. Sven Buholzer war knapp dahinter 21. Abschliessend wird noch der Langis Sprint ausgetragen, wo es noch einmal eine gute Chance gibt, sich zu beweisen.

 

Ski alpin: Yasemine Schmid fährt zwei Mal aufs Podest

Am Dienstag (Josefstag), 19. März 2019 führte der Skiclub Airolo zwei JO-Punktrennen (Slalom) durch. Yasemine Schmid fuhr in beiden Slaloms in der Kategorie Mädchen U16 auf den sehr guten 3. Rang. Nick Lötscher belegte im ersten Rennen in der Kategorie Knaben U14 den sehr guten 3. Rang und im zweiten Rennen den 9. Rang. Weiter fuhren Lino Schneider in der Kategorie Knaben U14 auf den 10. Rang und Lino Lötscher in der Kategorie Knaben U16 auf den 6. Rang. Herzliche Gratulation zu diesen Erfolgen.

 

 

Ski alpin: Leon Tschumper und Selina Bieri überzeugen am Mythen

Leon Tschumper siegt am Punkterennen in der Mythenregion. Selina Bieri fährt zwei Mal aufs Podest.

Am Sonntag, 10. März 2019 führte der Skiclub Schwyz in der Mythenregion zwei JO-Punkterennen SL durch. Leon Tschumper siegte im zweiten Rennen in der Kategorie Knaben U16 im Slalom. Selina Bieri fuhr in der Kategorie Mädchen U12 im 1. Rennen auf den 2. Rang und im 2. Rennen auf den 3. Rang. Weiter fuhren Lotta Waldleben in der Kategorie Mädchen U14 im 1. Rennen auf den 10. Rang und Seraina Blumenthal in der Kategorie Mädchen U16 auf den 10. Rang und im 1. Rennen und im zweiten Rennen auf den 7. Rang. Nick Lötscher belegte in der Kategorie Knaben U14 im 1. Rennen den sehr guten 6. Rang und im 2. Rennen den 11. Rang. Der LUSV gratuliert zu diesen Erfolgen und wünscht weiterhin viel Glück.

 

Selina Bieri stand zweimal auf dem Podest.

 

Ski alpin: Kilian Wicki regelmässig auf dem Podest

Kilian Wicki siegt in Sattel-Hochstuckli und auf der Melchsee-Frutt und belegt bei der ZSSV JO Meisterschaft RS den sehr guten 3. Rang.

Am Sonntag, 10. Februar 2019 führte der Skiclub Hochstuckli in Sattel-Hochstuckli zwei JO-Punkterennen durch. Kilian Wicki siegte im ersten Rennen in der Kategorie Knaben U14 im Riesenslalom. Im zweiten Rennen holte er sich den 5. Rang. Weiter fuhr Selina Bieri in der Kategorie Mädchen U12 zweimal auf den 4. Rang, und Mischa Zemp belegte im zweiten Rennen in der Kategorie U14 den sehr guten 6. Rang.

Der Skiclub Alpnach führte am 16. und 17. Februar 2019 auf der Melchsee-Frutt die ZSSV JO Meisterschaften durch. Kilian Wicki gewinnt am Sonntag den Riesenslalom in der Kategorie Knaben U14, und holte sich zugleich den 3. Rang in der ZSSV JO Meisterschaftswertung. Sein Bruder Remo Wicki belegte Rang 10 und Nick Lötscher Rang 8 am Sonntag in der Kategorie Knaben U14 Riesenslalom. Weiter fuhr Selina Bieri am Samstag im Slalom und am Sonntag im Riesenslalom in der Kategorie Mädchen U12 jeweils auf den 2. Rang. Lino Lötscher fuhr in der Kategorie Knaben U16 am Samstag im Slalom auf den sehr guten 7. Rang und am Sonntag im Riesenslalom auf den sehr guten 8. Rang. Sara Koch belegte am Samstag in der Kategorie Mädchen U14 den sehr guten 9. Rang. Lino Schneider holte sich am Samstag in der Kategorie Knaben U14 den sehr guten 7. Rang im Slalom und Leon Tschumper belegte am Sonntag in er Kategorie Knaben U16 den sehr guten 4. Rang im Riesenslalom. Der LUSV gratuliert ganz herzlich zu diesen Erfolgen, wünscht weiterhin viel Glück.

 

Text: Monika Bieri
 
 

 

Ski nordisch: Nadine Fähndrich verpasst Weltcupsieg nur knapp

Eigenthalerin kann auf ein verrücktes Wochenende zurückblicken. Kurz vor der WM in Seefeld gelang ihr mit dem Podestplatz etwas, was zuletzt 1987 einer Schweizer Langläuferin gelang, nämlich ein Weltcuppodestplatz an einem Distanzrennen!!!

Bereits am Samstag zeigte Nadine Fähndrich mit der besten Prologzeit im Sprint, dass mit ihr zu rechnen ist. Am Sonntag lag sie kurz vor dem Ziel bei Kilometer 8,1 an 1. Stelle und wurde am Schluss nur ganz knapp von Kerttu Niskanen(Fin) geschlagen. Auch wenn nicht ganz alle Weltcupläuferinnen am Start waren, ist dieses Resultat als sehr hoch einzustufen.

Der LUSV wünscht Nadine an der WM viel Glück. Toi toi!

Ski nordisch: Bianca Buholzer an Jugendolympiade in Sarajewo

1984 fanden die Olympischen Winterspiele in Sarajewo statt. Bianca Buholzer vom SC Horw hat es 35 Jahre später auch an diese geschafft, dieses mal jedoch an die Jugendolympiade. Obwohl sie noch im jüngeren der beiden Jahrgänge ist, 2001 und 2002, konnte sie ein paar beachtliche Resultate erzielen.

Resultate:

 

27. Rang 7,5 km Klassisch

27. Rang Sprint

35. Rang 5 km Skating

 

Der LUSV gratuliert recht herzlich und ist sich sicher, dass die Erlebnisse und auch die Resultate eine gute Motivation für die weiteren Rennen in dieser Saison sind.


153 Artikel (26 Seiten, 6 Artikel pro Seite)